Andere brauchen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger

Ausstellung der Industrial Design Studierenden für das Flüchtlingsprojekt Ute Bock

Mit den Dingen arbeiten, die sonst niemand mehr gebrauchen kann: In der Ausstellung „Andere brauchen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger“ werden Stühle präsentiert, die Studierende der Industrial Design Klasse aus kaputten Möbelstücken und ausrangierten Gegenständen gefertigt haben. Was sonst auf dem Müll gelandet wäre, wurde wiederbelebt, umgedeutet, neu kombiniert und ist so wieder Teil eines Gebrauchsgegenstandes geworden. Der Erlös der Auktion wird an das Flüchtlingsprojekt Ute Bock gespendet.
,,All creatures with bottoms / no wings / sit. / They need to sit / love to sit / have to sit / must sit.”, schreibt die chinesische Dichterin Lü Yue. Stühle sind viel beschäftigte Objekte, sie müssen uns tragen und gleichzeitig ästhetischen Ansprüchen genügen. Hören sie auf, ihre Funktion zu erfüllen, oder verlieren an emotionalem Wert, werden sie entsorgt. Sie werden auf die Straße gestellt, im Internet verschenkt oder landen im Müll. Aber welches Potential könnten diese Gegenstände haben? Was passiert, wenn man sie nicht als unbrauchbar erklärt, sich stattdessen die Frage stellt, wie das scheinbar nutzlose Material so repariert, in Einzelteile zerlegt und rekombiniert werden kann, dass daraus wieder ein Gebrauchsgegenstand entsteht?
 
Die Studierenden der Industriedesign Klasse an der Universität für Angewandte Kunst haben sich in Teams auf die Suche gemacht, nach dem Alten, Kaputten oder nicht mehr Modischen. Kurz: Nach Gegenständen, die nicht mehr gewollt werden. Aus jeweils zwei bis drei der ausrangierten Gegenstände sollte ein neuer Stuhl entstehen. Die Stühle werden anschließend bei einer Auktion versteigert, um den Erlös zu spenden.
 
Zu diesem Zweck haben die Studierenden in Mülltonnen gespäht, sind durch die endlosen Anzeigen auf Willhaben.at gescrollt und haben die Straßen Wiens nach potentiellen Materialien abgesucht. Relevant erschien ihnen dafür nicht nur, was schon Stuhl war, sondern auch das, was Teil eines Stuhls werden könnte. Bänke und Straßenbahnsitze - durchgesessen, verbogen, mit rissigem Bezug oder einfach hässlich anzusehen, aber auch ein Bügelbrett aus einem fernen Jahrzehnt, eine Satellitenschüssel, die kein Signal mehr empfängt, ein einzelnes Stück sperriger Metallzaun, ein Einkaufswagen oder eine Kabeltrommel. Anschließend wurden die Gegenstände umgedeutet, als Material wiederbelebt und als Baustein von etwas Neuem begriffen. Es wurde geschweißt, gebogen, geflext, geschnitten, verleimt, geschliffen, gebohrt, oder mit Bändern verbunden, genäht, verkeilt, oder gestapelt, manchmal minimal verändert, eine Grundform nur erweitert, manchmal so verarbeitet, dass diese Grundform fast gar nicht mehr erkennbar war.
 
Mit dem Alten, dem Ausrangierten arbeiten, das bedeutet immer auch: In Dialog treten mit dem, was davor war. Die Arbeit der Studierenden ist bei diesem Projekt nicht, wie normalerweise, vom weißen, unbeschriebenen Papier ausgegangen. Vielmehr war sie bildhauerisch, das heißt, sie musste von einem bereits existenten, beschriebenen Material aus gedacht werden, um eine neue Form zu finden. Der Prozess verlief zirkulär: Fehlte an bestimmten Stellen noch Material, wurde wieder gesucht, das neue Material wiederum führte zu neuen Ideen.
 
Entstanden sind dreiunddreißig Stühle, die nun vom 21.05.2021 bis 02.07.2021 in der Ausstellung ,,Andere brauchen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger“ zu sehen sind. Sie können betrachtet, gekauft und im wahrsten Sinne des Wortes besessen werden. Der Erlös der Auktion geht an die gemeinnützige Ute-Bock Stiftung, die seit 2002 mit viel Engagement Geflüchtete in Österreich unterstützt, während für die Stühle eine Art zweites Leben beginnt.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag 15:00 bis 19:00
Zum Angewandte Festival zu Festival Öffnungszeiten: 11:00 bis 20:00 
 
Auktion: 16.09.2021 um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:00)

Poster: Andere brauchen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger”, Studierende der Industriedesign
                                       Klasse Angewandte
Andere brauchen Ihren Sitzplatz vielleicht notwendiger”, Studierende der Industriedesign Klasse Angewandte

Termine

Ausstellungsdauer
21. Mai 2021 - 15. September 2021
Galerie Franz Josefs Kai 3, 1010 Wien
Auktion
16. September 2021 - 19:00
Galerie Franz Josefs Kai 3, 1010 Wien