Ausstellungen

Liddy Scheffknecht: nine to five

Liddy Scheffknecht transformiert den Kunstraum Weikendorf mit ihrer Ausstellung nine to five in einen Zeit-Raum. Die Wände sind mit der Reproduktion einer Zeichnung ausgekeidet, die mithilfe des Sonnenlichts und der Erdumdrehung entstanden ist: Scheffknecht nahm die Dauer eines konventionellen Arbeitstages und markierte den Verlauf jeder Stunde, indem das durch Zahlenschablonen auf Papier fallende Licht in regelmäßigen Abständen nachgezeichnet wurde. Die Ziffern erscheinen verzerrt, ineinander verwoben und doch gleichmäßig und einer Logik folgend.

Ausstellungseröffnung
25. September 2021 - 16:00
Kunstraum Weikendorf
Ausstellungsdauer
26. September 2021 - 27. März 2022
Kunstraum Weikendorf
INVENTOUR-Kunstgespräch
07. November 2021 - 16:00
Kunstraum Weikendorf

how lovecraft saved the world

Die Angewandte bei der Vienna Art Week

Als Sprachfex, Lustspieler, Jargon-Jongleur und Reim-Rastelli wird der österreichische Schriftsteller H.C. Artmann bezeichnet, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre. Die Sprache und die vielen Sprachen - oder besser - die Plurilingualität Artmanns gab den Ausschlag für die Konzeption der Ausstellung ‚Lovecraft, save the world!’, die in Zusammenarbeit mit Jakob Lena Knebl, Studierenden der Angewandten und der Germanistin Alexandra Millner entsteht.
how lovecraft saved the world
27. Oktober 2021 - 05. Februar 2022
Universitätsgalerie der Angewandten, Schönlaterngasse 5, 1010 Wien

Museum in der Votivkirche – Neueröffnung

Das historistisches Gesamtkunstwerk Votivkirche von Heinrich Ferstel beherbergt liturgische Geräte, prunkvolle Fahnen und Entwurfszeichnungen zu den heute nicht mehr in der Kirche erhaltenen Glasmalereien. Einen besonderen Stellenwert in der Sammlung nimmt der sogenannte „Antwerpener Passionsaltar“ aus der Zeit um 1500 ein, eines der wenigen erhaltenen spätgotischen Schnitzwerke dieser Art mit originaler Polychromie.
Ausstellungsdauer
14. Oktober 2021 - 31. Dezember 2021
Votivkirche, Rooseveltplatz, 1090 Wien
Museum in der Votivkirche – Neueröffnung
14. Oktober 2021 - 17:30
Votivkirche, Rooseveltplatz, 1090 Wien

Workspace in Progress

How work affects life


Entwürfe der Studierenden Klasse Industriedesign der Universität für angewandte Kunst Wien, unter Leitung von Prof. Stefan Diez, in einer Ausstellung kuratiert von Matylda Krzykowski im MAKK Köln.
 
Die Studierenden der Abteilung Industrial Design1 der Universität für angewandte Kunst Wien haben sich unter der Leitung von Prof. Stefan Diez über zwei Semester hinweg mit den gegenwärtigen und zukünftigen Formen der Arbeit auseinandergesetzt: Während im ersten Semester die aktuellen Einflüsse auf die Arbeitswelt hinsichtlich technologischer, ökonomischer und sozialer Veränderungen thematisiert wurden, sind im zweiten Semester die Produktionsweisen dieser Projekte unter den Gesichtspunkten einer zukunftsorientierten Kreislaufwirtschaft behandelt worden.
Live Talk & Opening event
05. Oktober 2021 - 19:00
MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln
Ausstellung
06. Oktober 2021 - 31. Oktober 2021
MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln

Vienna Biennale for Change 2021: Tamale Territories Interventions

Video-Interventionen des transdisziplinären Labors [applied] Foreign Affairs, Angewandte, treten im Ausstellungsraum in Dialog mit den Arbeiten der AIL-Ausstellung "Ecologies and Politics of the Living". Die studentischen Videoarbeiten, die im Rahmen des Projekts Tamale Territories entstanden, beschäftigen sich mit den innerstädtischen Ökologien und Peripherien von Tamale, Ghana.
Video-Interventionen
30. September 2021 - 18:00
AIL – Angewandte Innovation Lab, Georg-Coch-Platz 2 (ehemalige PSK)

Vienna Biennale for Change 2021 PLANET LOVE: Ecologies and Politics of the Living

Ein Ausstellungsbeitrag der Universität für angewandte Kunst Wien und des Angewandte Innovation Lab

Auch dieses Jahr ist die Universität für angewandte Kunst Wien mit der Ausstellung "Ecologies and Politics of the Living" im AIL – Angewandte Innovation Lab, 1010 Wien, Georg-Coch-Platz 2 (ehemalige Postsparkasse) bei der Vienna Biennale präsent und aktiv.
 
Die Ausstellung "Ecologies and Politics of the Living" zeigt das Zusammenspiel von belebter und unbelebter Umwelt, vor dem Hintergrund einer politisch und wirtschaftlich verwobenen Welt – primär aus nicht-westlichen Perspektiven.

Ausstellungsdauer
28. Mai 2021 - 03. Oktober 2021
AIL Postsparkasse, Georg-Coch-Platz 2, 1010 Wien
Kurator*innenführung
29. September 2021 - 17:00
AIL–Angewandte Innovation Lab

»FUCK YOU VERY MUCH. DESIGNERS AS TROUBLEMAKERS.«

Austellung Klasse Kartak im Rahmen der Vienna Design Week


Was, wenn Designer Probleme nicht mehr lösen wollen? Wenn sie lieber Unruhe stiften? Wenn sie als Antwort auf Probleme lieber neue Probleme anbieten? Wenn sie Pessimisten sind oder Zyniker? Wenn sie darauf aus sind, allen anderen das Spiel zu verderben und ihnen in die
Suppe zu spucken?
Eröffnung
27. September 2021 - 18:30
VZA 7
Laufzeit
28. September 2021 - 01. Oktober 2021
VZA 7

SCHLINGEN UND STICHE

Romana Hagyo / Silke Maier-Gamauf / Gerda Lampalzer

Gerda Lampalzer ist Lehrende an der Abteilung für Medientheorie

Das Duo Romana Hagyo/Silke Maier-Gamauf tritt in einen künstlerischen Dialog mit Gerda Lampalzer, in dem das Erkenntnispotenzial ironischer Verschiebung ausgelotet wird. Während Hagyo/Maier-Gamauf sich zwischen den Polen Fotografie, Skulptur, Performative Handlung bewegen, untersucht Lampalzer die mediale Übersetzung zwischen Bild, Text, Material. Ausgangspunkt für eine gemeinsame Rauminstallation sind zwei ongoing projects - Forelle und die Fluse von Romana Hagyo/Silke Maier-Gamauf und Parainformation von Gerda Lampalzer. Die gemeinsame Sprache dieses Dialogs ist das textile Ausgangsmaterial, welches durch seine Verfremdung als Vehikel zu anderen Inhalten fungiert.

Ausstellungseröffnung
24. September 2021 - 19:00
Medienwerkstatt, Neubaugasse 40a
Ausstellungsdauer
25. September 2021 - 11. Oktober 2021
Medienwerkstatt Wien, Neubaugasse 40a

Judith P. Fischer: HULA HOOP


Judith P. Fischer ist Lehrende am Institut für Kunst und Technologie, Abteilung Aktzeichnen.

Judith P. Fischer, deren Werke stets dicht am Thema Linie und Raum angesiedelt sind, verbindet für ihre Ausstellung im Bildraum Bodensee die Form des Hula-Hoop-Reifens nicht nur mit Assoziationen von Bewegung, Spiel und Vergnügen: Signethaft reduziert, in labyrinthischen Verflechtungen oder als amorphe Installation, verschmelzen Thema und Form zu einem sensibel ausbalancierten Gesamtausdruck mit Symbolcharakter.
Ausstellung
17. September 2021 - 28. Oktober 2021
Bildraum Bodensee

Mediterranean Contemporary Art Prize


For the second edition of “Mediterranean Contemporary Art Prize”, Art&Science Alumni and PhD student Nemanja Popadic was selected as one of the finalists. Nemanja will present a revisited version of his multimedia-installation “In Situ.”

Following the tradition of organizing exhibitions in secluded medieval castles of great historical relevance, this year's finalist exhibition under the title “Common Ground” will take place in the magnificent Castello di Monteserico, from 16th to 26th of September, in Basilicata Region, Italy.
Ausstellung
16. September 2021 - 26. September 2021
Castello di Monteserico

Natascha Auenhammer Aquarium, die Gänsehaut des Wassers

offCave, Viennabase Donau, Ausstellungsraum im Erdgeschoss, der als Fenster zur Außenwelt den Mikrokosmos des OPEN CAVES (ein Projekt des Künstlerkollektivs Öls) sichtbar macht, wo im Rahmen des Projektes entwickelte Ausstellungen gezeigt werden, um eine Kommunikation zur Öffentlichkeit  herzustellen. 
 
Ausstellungsdauer
10. September 2021 - 06. November 2021
Viennabase Donau

Vienna Biennale for Change 2021 PLANET LOVE: Collective Action Viewer


Eine interaktive Medienskulptur von Verena Tscherner & Joerg Auzinger im Rahmen der Vienna Biennale for Change 2021 der Universität für angewandte Kunst Wien
 
Die Folgen des globalen Klimawandels gestalten sich für sehr viele Menschen nur abstrakt und diffus, sie scheinen so weit weg zu sein. Mit ihrer Arbeit Collective Action Viewer lassen die Künstler*innen Verena Tscherner und Joerg Auzinger die Auswirkungen der weltweiten Klimakatastrophe sichtbar und somit für die Betrachter*innen begreifbar werden: Ein Blick durch das Fernglas - und ein virtuell animiertes Überschwemmungsszenario kehrt sich um.
Ausstellungsdauer
27. Mai 2021 - 03. Oktober 2021
Karlsplatz

Magic Queen [from the series Artificial Ecologies] - 2021

Biennale Architettura 2021

La Biennale di Venezia
MAEID [Büro für Architektur & Transmediale Kunst] Daniela Mitterberger, Tiziano Derme


Magic Queen represents a hybrid environment that incorporates and fuses biological systems with organic materials and machines, creating an ecosystem of empathy and co-existence.  The project explores the deeper meaning of the relationship between nature, technology and living systems favoring the creation of an ecology of non-human subjects. In this scenario, Magic Queen is conceived as built habitat that has the potential to restore and nurture itself, redefining the role of living systems within architecture. 
Ausstellungsdauer
22. Mai 2021 - 21. November 2021
La Biennale di Venezia, Sede espositiva Giardini e Arsenale

OSKAR KOKOSCHKA. Aus der Perspektive eines Sammlers

Eine Kooperation mit dem Oskar Kokoschka Zentrum, Angewandte. 

Im Jahr 2021 lädt die Oskar Kokoschka Dokumentation zur Schau OSKAR KOKOSCHKA. Aus der Perspektive eines Sammlers. Frühe, selten gezeigte Zeichnungen, Postkartenentwürfe, Aquarelle der Dresdner Jahre sowie Landschafts- und Aktdarstellungen aus dem Exil bieten einen breiten Querschnitt durch das Leben und Werk des großen Malers, Grafikers und Dramatikers.
Ausstellungsdauer
07. Mai 2021 - 26. Oktober 2021
Kokoschka Haus Pöchlarn

base Karussell - Wahlverwandtschaften

base Angewandte (base.uni-ak.ac.at)

base Karussell ist ein Display für künstlerische Arbeiten, das sich auf der Startseite der base Angewandte befindet. Per Zufallsprinzip erscheinen die verschiedenen Beiträge bei jedem Aufruf der Seite. 
 
Ausstellungsdauer
23. März 2021 - 23. September 2021
base Angewandte (base.uni-ak.ac.at)